Folge 1 – Hohen Urach

  • Gebaut ca. 1040 von den Grafen von Urach
  • 1239 wurde die Burg an die Grafen von Württemberg verpfändet
  • 1254 verkauften die Grafen von Fürstenberg an Würrtemberg
  • 1442 baute Ludwig Urach zur Residenz seines Landesteils aus (bis 1482)
  • Heinrich von Württemberg wurde mit seiner Frau auf der Hohenurach gefangen gehalten bis zu seinem Tod (1490-1519)
  •  von 1535 bis 1555 zu einer von insgesamt sieben Landesfestungen ausgebaut
  • Im dreißijährigen Krieg belagert
  • 1694 wurden Teile der Burg durch einen Blitzschlag in den Pulverturm des großen Zwingers zerstört. Dadurch verlor die Burg ihren militärischen Wert und wurde nur noch als Gefängnis genutzt
  • 1761 gab man die Festung gänzlich auf.
  • Zwischen 1860 und 1870 ließ Philipp Freiherr von Hügel, der Leiter des Uracher Forstamts, die von Gestrüpp eingewachsene und dadurch nahezu unzugängliche Festungsruine so herrichten, dass sie von Touristen gefahrlos besucht werden konnte.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Hohenurach